Oktober 2009

Fabian goes Kunstakademie Wien

Was für ein Freudentag: Sohn Fabian, bisher in Regensburg Kunsterziehung studierend, ist  in der Kunstakademie in Wien aufgenommen worden. Nach Mappenabgabe und drei vollen Tagen praktischer Aufnahmeprüfung erhielt er noch am Abend des dritten Tages die Zusage.

 

Fabian Burkes goes Kunstakademie Wien

Der Wermutstropen: er verlässt Regensburg und damit auch unsere wunderschöne Hausgemeinschaft. Ich werde seine Anwesenheit sehr vermissen. Das bisher gemeinsam genutzte Atelier wird ohne ihn einsam werden

 

Foto: gemeinsam genutztes Atelier

 

Ein paar Bilder aus seiner Mappe

Fabian Burkes: Bild aus seiner Mappe - 1

Fabian Burkes: Bild aus seiner Mappe - 2

 

Fabian Burkes: Bild aus seiner Mappe - 3

 

Fabian Burkes: Bild aus seiner Mappe - 4

Fabian Burkes: Bild aus seiner Mappe - 5

Fabian Burkes: Bild aus seiner Mappe - 6

Die Seerose im Morgentau

Digital Art: "Die Seerose im Morgentau"

Die Möwen

Wenn ich ein Vöglein wär' ...

Was für ein Tier ich gerne wäre? Ganz klar und definitiv: eine Möwe. Ich könnte mir nichts Schöneres vorstellen. Sich spielerisch im Wind bewegen, im Stillstand oder fliegend. Nein, kein Adler, wie viele antworten, eine Möwe!

 

Digital Art: Fliegende Möwen

 

Ich würde dicht über dem Wasser segeln.

 

Peter Burkes Foto: Die Möwen - 1

 

... und dann wieder gemütlich rasten und den Touristen zusehen.

 

Peter Burkes Foto: Die Möwen - 2

Louis Armstrong

Aus der Ausstellung "All that's Jazz"

Bild: Louis Armstrong, aus der Ausstellung "All that´s Jazz"

eleanor rigby father mckenzie

Das Ende der Einsamkeit

Was wäre, wenn eleanor rigby father mckenzie zusammenfänden? Dann wären sie nicht mehr so fürchterlich alleine. Etwas, was ich mir ganz schlimm vorstelle. Und die Beatles haben dies in einem durch und durch genialen und zeitlosen Text eingefangen.

 

Peter Bukes: "Das Ende der Einsamkeit"

Foto: Peter Burkes

 

Eleanor Rigby (Beatles)

Ah, look at all the lonely people.
Ah, look at all the lonely people.

Eleanor Rigby, picks up the rice in the church where a wedding has been,
lives in a dream,
waits at the window, wearing the face that she keeps in a jar by the door.
Who is it for?

All the lonely people.
Where do they all come from?
All the lonely people.
Where do they all belong?

Father McKenzie writing the words of a sermon that no one will hear,
no one comes near,
look at him working. Darning his socks in the night when there's nobody there.
What does he care?

All the lonely people.
Where do they all come from?
All the lonely people.
Where do they all belong?

Ah, look at all the lonely people.
Ah, look at all the lonely people.

Eleanor Rigby, died in the church and was buried along with her name,
nobody came.
Father McKenzie wiping the dirt from his hands as he walks from the grave,
no one was saved.

All the lonely people.
Where do they all come from?
All the lonely people.
Where do they all belong?

 

Er blickte ganz zerknittert ...

Ein Bild zur Ausstellung "Schau mir in die Augen"

Digitale Kunst; Peter Burkes: "Er blickte ganz zerknittert ..."

Surf-Tipp: Film ‘Visite à Picasso’

Surf-Tipp:  Film ‘Visite à Picasso’

 

Für Picasso-Interessierte gibt es ein online zur Verfügung gestellten Film von und mit dem Meister selbst, und zwar Media-Freeware-Archiv "www.archive.org"

‘Visite à Picasso’ (1950) 20m, Regie Paul Haesaerts: Eine poetische schwarz-weiß Dokumentation über die Arbeit Picassos auf Glas vorlaufenderKamera, gedreht in Picassos Wohnung in Vallauris.


Dieser Film ist Teil der Sammlung: Academic Film Archive of North America